Ausbildung Coaching

Es wird niemals zwei Menschen geben, die zugleich auf die gleiche Weise das gleiche erleben und niemand kann objektiv beobachten, Beobachter sind immer auch Teil ihrer Beobachtung

Für den Coach bedeutet dies, dass immer eine subjektive Betrachtungsweise mitschwingt. Die Wirklichkeit des Kunden bleibt verborgen.

Das heißt,  wir können niemanden in eine bestimmte Richtung verändern. Letztlich müssen Menschen sich von sich aus ändern.

Inhalt

 

 

  • Theoriegrundlagen des Coaching
    konstruktivistisches Denken
    Systemtheoretische Sichtweise

  • Grundregeln und Qualitätsanforderungen
  • Die Struktur des Coachinggesprächs
  • Methoden und Techniken
    Systemische Fragetechniken
    Analysemethoden
    Visualisierungsmethoden

.


Impressionen